In der gesamten Ausbildung legen wir großen Wert auf praktischen Unterricht und so beginnt unsere Lehrpraxis bereits im ersten Ausbildungsjahr. Damit haben Sie die Möglichkeit eine homöopathische Praxissituation zu erleben. Anamnese, Mittelfindung, Patientenführung und Casemanagement können Sie aus nächster Nähe erfahren. Sie sehen wie der Homöopath vorgeht und im Laufe der Zeit können Sie ihre eigenen Fragen und Vorschläge bei der Analyse mit einbringen. So können Sie diese Fälle längere Zeit während der Ausbildung beobachten und lernen, wie die Mittelwirkung beurteilt und der Patienten über einen langen Zeitraum begleitet wird.

Nach einiger Zeit des „Zuschauens“ im Rahmen der Lehrpraxis werden Sie nun im Ambulatorium unter unserer Supervision mit dem selbständigen Behandeln beginnen. Sie lernen selbst eine Anamnese zu führen und den erlernten Stoff mit eigenen Patienten anzuwenden. Der Dozent ist in dieser Situation vor allem Begleiter, der dem Studenten zuschaut, ihn unterstützt, wenn nötig helfend eingreift und Probleme und Entwicklungen aufzeigt. Supervision ist somit der erste Ansatz unter Aufsicht selbst therapeutisch tätig zu werden. In der Besprechung ist dann nicht nur die homöopathische Arbeitsweise von Bedeutung, sondern es kommen auch Themen des verbalen und nonverbalen Kontaktes und der Begleitung des Patienten zur Sprache. Schwerpunkte der Basisausbildung sind die theoretischen Grundlagen der Homöopathie und ca. 100 häufige Arzneimittelbilder:

  • Geschichte Hahnemanns, der bekannten alten Meister und ihrer Arbeitsweise
  • Einführung in die Benutzung des homöopathischen Handwerkszeuges: Repertorium und Organon mit viel praktischen Übungen
  • Behandlung akuter Erkrankungen: Notfälle, Verletzungen, Heuschnupfen, Bronchitis...
  • Homöopathische Anamneseschulung: Akute und chronische Anamnese
  • Fallanalyse
  • Einführung in die chronischen Krankheiten
  • Miasmenlehre
  • Geschichte der homöopathischen Neuzeit – verschiedene Richtungen der Homöopathie
  • Arzneimittelreaktionen und Beurteilung des Fallverlaufes
  • Behandlung von chronischen Krankheiten
  • Arzneimittelherstellung
  • Dosologie
  • Lehrpraxis und Ambulatorium