Gepökeltes und geräuchertes Fleisch gilt nach der Analyse von über 800 Studien als karzinogen. Rotes Fleisch selbst gilt als wahrscheinlich krebserregend. Insbesondere auf die Entwicklung von Darmkrebs hat ein übermäßiger Fleischkonsum einen negativen Einfluss. Selbstverständlich hat rotes Fleisch auch einen wichtigen Nährwert. Laut aktueller Empfehlung der DGE sollte der Fleischkonsum 300-600g/ Woche nicht überschreiten. (Lancet Oncol, 2015/10)