Hierbei handelt es sich um eine Organisation, die sich dagegen wehrt, dass Anbieter von Arzneimitteln ärztliche Therapientscheidungen beeinflussen können. Das wird nämlich mit allen Mitteln und Tricks versucht, so z.B. damit, dass die Industrie Therapeuten zum Essen einlädt und der Arzt sich für den netten Abend mit der Verordnung von Medikamenten dieser Firma revanchiert. Diese Beeinflussung reicht vom schönen Abendessen bis zu Fortbildungsveranstaltungen, von Musterpräparaten über Fragebögen, die dem Arzt vergütet werden bis hin zur Praxissoftware, die bestimmte von Firmen gesponserte Medikamente bei bestimmen Krankheiten vorschlägt. Da ist es doch gut zu wissen, dass es seit 2007 eine Initiative unbestechlicher Ärzinnen und Ärzte gibt. Unter www.mezis.de gibt es regelmäßig interessante Nachrichten.