Mutig in die neue Zeit

Derzeit sind wir Alle sehr gefordert und auch in meiner Praxis finden keine Atembehandlungen statt. Wer mich kennt, weiß, dass ich alles was passiert als Entwicklungsauftrag sehe. So gilt es zu erforschen, welche Chancen diese Situation bietet, bisherige Gewohnheiten zu überdenken, neue Rituale zu etablieren und das eigene Bewusstsein zu erweitern. Crisis heißt letztlich unterscheiden, entscheiden. Entscheide ich mich für Angst oder für die Liebe, für die Zuversicht, für Vertrauen, für Besonnenheit. Es ist immer die Frage, wie gehe ich damit um?

Was bedeutet das genau: Wenn Sie nicht in die Atemtherapie kommen können, dann ist das vielleicht eine gute Möglichkeit, all die Ideen und Übungen, die wir für Sie im Rahmen der Behandlung erarbeiteten, zu Hause auszuprobieren. Wenn Sie damit alleine nicht weiter kommen, gibt es ja derzeit auch technische Möglichkeiten, dass wir das nochmal zusammen anschauen und über Videosprechstunden verbunden sind. Rufen Sie mich einfach an, damit wir das genaue Vorgehen besprechen können.

Sollten Sie sehr in ein Karrussell der Sorgen und Ängste geraten, dann probieren Sie doch mal folgende Übungen aus:

Auf einen nicht zu weich gepolsterten Stuhl setzen und die Sitzhöcker erspüren – die beiden Knochen, auf denen wir sitzen. Um diese deutlicher zu spüren, legen Sie doch mal eine Hand unter einen Sitzhöcker und beginnen Sie, sich darauf etwas zu bewegen, zu kreisen, hin und her schauken. Die Bewegung so gestalten, dass es nicht allzu weh tut auf der Hand. Nach 1-2min nehmen Sie die Hand ganz langsam heraus – und verlgeichen nun beide Seiten. Welch ein Unterschied! Die andere Seite ruft meist förmlich danach, auch „dran“ zu kommen. Danach erspüren Sie, wie tief der Atem in den Bauchraum, in den Rücken … wohin noch? … geht. Danach können Sie auf den Sitzhöckern hin und her schaukeln. Dabei den weichen Bereich zwischen den Sitzhöckern gut wahrnehmen, sich da richtig hineinlassen. Und immer wieder daraus hoch kommen auf die Sitzhöcker. Nehmen Sie ganz bewusst auch wahr, sich tief nach unten zu lassen und von dort wieder auf die Höcker hinauf zu kommen. Dann nach vorne und hinten pendeln über die Sitzhöcker. Und schließlich beide Bewegungen verbinden und langsam um die Sitzhöcker kreisen. Irgendwann beenden Sie dieses Experiment mit Ihren Sitzhöckern, spüren Ihrem Atem nach. Wie geht es Ihnen jetzt? Wie ist ihre Stimmung?

Tägliche Bewegung an der frischen Luft stärkt Ihr Immunsystem, Ihr Herz-Kreislauf-System und verleiht Ihnen auch emotionale Kraft. Genießen Sie die Bewegung und beobachten Sie mal, ob Sie lieber schnell oder gemächlich gehen und wie sich das Tempo vielleicht nach einiger Zeit verändert. Was ist Ihr Tempo? Vielleicht kommen Sie an einem Baum vorbei und können ausprobieren, wie es sich anfühlt, sich an den Baum zu lehnen, den Baum zu umarmen, alles, was Sie belastet, dem Baum zu geben und sich von der Kraft des Baumes stärken zu lassen. Überhaupt nutzen Sie die wunderbare Natur derzeit und tanken Sie auf im Grünen so oft es geht. Ganz präsent sein beim Gehen in der Natur stärkt unser System.

Meditieren Sie, auch das stärkt die Aufmerksamkeit um ganz im Augenblick zu sein und stärkt Sie. Oder seien Sie kreativ – egal, ob Sie mit Ihren Kindern etwas für Ostern basteln, selbst malen, etwas für Haus oder Garten gestalten, singen oder tanzen. Alles, wo Sie mit dem Herzen und mit Freude dabei sind, stärkt Sie.

Hier kommen noch einige interessante Links, die Mut machen:

Der Zukunfsforscher Horx gibt Hoffnung: https://www.horx.com/48-die-welt-nach-corona/

Tanja Lemann gibt spirituelle Impulse für die Karwoche: https://www.tanjalemann.de/category/podcast/

Jeden Mittwoch Abend zusammen Tanzen mit den Waves: https://archive.newsletter2go.com/?n2g=yd9me3cj-wlhg2gs4-g7p

Falls Sie gerne singen, ist das hier jeden Freitag eine schöne Möglichkeit, zum Mitsingen mit Helge Burggrabe: https://www.youtube.com/watch?v=d31FxDPvJJQ.

Meditationen gibt es viele im Netz. Gerne kann ich mit Ihnen auch Atemmeditationen zusammen machen.

Weitere Ideen folgen gerne. Damit wünsche ich Ihnen, dass Sie mutig die für Sie wichtigen Veränderungen gehen und die Dynamik dieser Zeit nutzen.